Allgemein

Trauzeugin – Dein Weg zum entspannten JGA | Part I

Hallo liebe Trauzeugin!

Willkommen zu den ersten Schritten auf dem Weg zum perfekten Junggesellinnenabschied.

Wenn du hier gelandet bist, hast du wahrscheinlich die Fragen aller Fragen als Beste Freundin erhalten und bist selbst noch ganz aus dem Häuschen.

Zumindest ging es mir ganze 3 mal so!!!

Nun gehört zu dieser Ehre natürlich auch die angemessene Verabschiedung der Braut in Ihr neues Leben als Ehefrau, und dass sollte meist mit einem krachen von statten gehen!!!

Aufgrund meiner eigenen Erfahrung und als Freundin von so einigen Trauzeuginnen, bin ich auf die Idee gekommen dir mal meinen Fahrplan für eine Entspannte Planung an die Hand zu geben. Aufregend wird es eh noch an ganz vielen Ecken, also hier ein Leitfaden wie du alle anderen Freundinnen integrierst und die positive Stimmung stets beibehalten wird.        

Nun aber auf in die Erste Runde der Planung!!!

1. Wen beziehst du komplett in die Planung mit ein!?

Nun bin ich eine sehr Harmoniebedürftige Person, kann es aber nicht leiden, wenn man versucht nicht die Wünsche der Braut zu berücksichtigen! Und genau nach diesem Kriterium empfehle ich Dir 1-2 Verbündeten zu wählen. Sie stehen meist der Braut fast genauso nahe wie du und man kennt sich eh schon. Sei es von Geburtstagen oder ihr seit selbst befreundet.

Wenn du dir sicher bist, dass sie das selbe Ziel haben wie Du und Ihr auf einer Wellenlänge seid, dann sind das genau die Richtigen Ladies um mit der Planung loszulegen.

Hast Du Deine Wahl getroffen, dann solltet Ihr euch erstmal Gedanken machen, wer alles bei dem JGA dabei sein sollte. Manche Bräute wissen ganz genau wen sie dabei haben wollen und wen nicht! Und Zack hat man bereits die Liste zusammen!!!

Oooder man kennt alle Mädels der Braut und weiß ganz genau, wen sie unbedingt dabei haben will. Natürlich kann es auch passieren, dass man komplett unterschiedliche Freundeskreise hat!
Hier kommen deine Verbündeten ins Spiel. Meist kommen sie aus genau diesen anderen Freundeskreisen und können die Liste somit ergänzen.

Wichtig ist auch hier, dass die Ladies genau wissen, wer der Braut wichtig ist, damit die Mädelstruppe am Ende eine homogene Masse ergibt!

Ebenfalls ein nützlicher Helfer kann der Bräutigam sein. Er weiß meist nur zu gut, mit wem seine zukünftige Frau gerne viel Zeit verbringt. Denn auch wenn man jahrelang befreundet ist, sieht der Alltag doch oft unterschiedlich aus. Entweder man lebt mittlerweile in unterschiedlichen Städten und sogar Ländern, so dass man eben nicht täglich, wöchentlich und monatlich auf dem allerneuesten Stand ist, mit wem sich seine beste Freundin gerade super versteht.

Somit kontaktiert ihn einfach, denn er weiß häufig mit wem seine Zukünftige zur Zeit wirklich engen Kontakt hält und wen sie dabei haben wollen würde! Auch wenn ihr sie nicht kennt.
Wenn ihr nun denkt, dass eure Liste komplett ist, wollt ihr bestimmt gleich eine Gruppe mit allen Ladies gründen!

STOP STOP STOP!!!

Um weiter entspannt zu planen, solltet ihr erstmal den nächsten Schritt lesen!!!

2. Brainstorming mit den Komplizinnen

Bevor du nun gleich eine Gruppe erstellst, weil du und Deine Komplizinnen endlich die Teilnehmerliste fertig habt, solltet ihr euch erstmal alleine über mögliche Termine Gedanken machen! Am besten Ihr sprecht euch auch mit dem Bräutigam ab, denn er weiß oft ganz genau, wann seine Liebste versteckte Termine drin hat!

Den lang geplanten Urlaub, hat er ja wohl mit Sicherheit im Kopf 😉

Am besten Ihr sucht euch 2 Termine raus, die Du und die Komplizinnen definitiv wahrnehmen könnt! Habt Ihr die Termine für euch festgelegt, wird es Zeit eine Gruppe zu erstellen!

Sei es bei Whats App oder Facebook (kann man schnell eine Veranstaltung anlegen, ohne dass die Braut es mitbekommt!) Hauptsache, ihr ladet alle Teilnehmer ein und bereitet einen Begrüßungstext vor! Dieser sollte THEMA (Unsere Liebe XY Braut wird heiraten und wir wollen Ihr einen unvergesslichen JGA verschaffen!), DICH und KOMPLIZINNEN als Organisatoren, und die bereits ausgewählten TERMINE enthalten!

Die Frage wer an welchem Termin kann sollte natürlich nicht fehlen und mit dem Hinweis, dass weitere Informationen folgen.

 “So könnt Ihr 2-3 Veranstalterinnen in Ruhe erstmal weiterspinnen, was eure Braut glücklich machen würde!”

Ich sage euch, bei der Terminfrage, kann es ein ganz schönes durcheinander geben! Ihr solltet euch vorab darüber im Klaren sein, dass man nicht immer alle Mädels vereinen kann und das es immer Verluste gibt! Diese können auch kurzfristig sein, und dann sagt diejenige, die am meisten auf den Termin gepocht hat, plötzlich ab, weil Ihr doch noch was eingefallen ist!

Also konzentriert euch einfach auf die Mehrheit…(das solltet Ihr bei allen Fragen die noch auftauchen werden tun!) Das klingt vielleicht alles ein wenig hart, aber man sollte nicht aus dem Fokus verlieren, dass die engsten Freundinnen es auch meistens zu egal welchem Termin schaffen, ausser sie werden unerwartet Schwanger oder haben ein familiäres Ereignis, dass nun mal leider nicht zu verschieben ist!

Ganz wichtig ist, den Teilnehmerinnen eine Frist zu setzen, bis wann sie die Terminfrage für sich geklärt haben sollen! Und sobald diese Frist verstrichen ist, solltet Ihr durchzählen, bei welchem Datum die Mehrheit liegt! Können alle an Beiden Terminen, ist das ein toller Glücksgriff und Ihr könnt mit der Buchung von bestimmten Aktivitäten und anderen Dingen wie Hotel etc. preislich ganz gut spielen. Denn oft kann eine Woche schon einen großen Unterschied machen! (Aber das ist ein anderes Thema)

Zurück zur Frist und der Mehrheit! Die Mehrheit bestimmt das Datum “PUNKT! “

Natürlich sind dann einige Mädels traurig, weil sie nicht dabei sein können, doch mir ist aufgefallen, dass ganz viele, plötzlich doch einen “ach so wichtigen Termin” verschieben konnten, oder Ihre in den Kopf gesetzte Urlaubsplanung doch nicht so in Stein gemeißelt ist!

Hier geht’s um die BRAUT und nur das zählt!

So meine Lieben Trauzeuginnen und Besties, dass war der erste Teil der JGA Planung und wenn ihr alles beherzigt, habt ihr schonmal einen guten Start hingelegt und es wird allen anderen klar, dass ihr alles im Griff habt!

Natürlich kann es sein, dass mal eine dazwischen schießt, aber wenn die ausgewählten Komplizinnen und Du sich einig sind, kann sowas schnell entschärft werden.

In diesem Sinne wünsche ich euch erstmal viel Erfolg bei der Terminfindung und Gruppenzusammenführung!

Lg Tiffany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.