Allgemein

Entspannte Brautkleidsuche – So geht’s!

Whoopwhoop…du hast die Fragen aller Fragen in einer Beziehung gestellt bekommen und hast ‘JA‘ gesagt. Herzlichen Glückwunsch! Jetzt bist du bereit nach deinem Traum vom Brautkleid zu suchen und kannst einen kleinen zeitlichen Leitfaden gebrauchen, um stressfrei dein Outfit zusammen zu stellen. Kein Problem – hier ist dein Zeitplan! 

Es gehört nämlich ein bisschen mehr zum perfekten Brautstyling, als in einen schönen Brautladen zu gehen und ein Brautkleid zu wählen – und das ist schon nicht sehr einfach bei all den wunderschönen Kleidern.

Um dir ein Gefühl zu geben, wann du was zeitlich in Angriff nehmen solltest, damit du an eurem Hochzeitstag einfach unglaublich aussiehst habe ich dir einen Zeitplan erstellt mit kleinen Ausführungen WIESO | WESHALB | WARUM du so vorgehen solltest. 

12 Monate vorher

Budgetplanung

Glaub mir, das letzte was du möchtest, ist dich in ein Kleid zu verlieben, was einfach nicht in eurem Hochzeitsbudget drin ist. Also setzt euch am besten gemeinsam hin und macht zumindest eine grobe Budgetplanung und definiert gleich, wie viel du für dein Traumkleid ausgeben möchtest/kannst bevor du losziehst und Anprobetermine buchst!

So kann deine Beraterin auch gleich mit dir die richtigen Brautkleider heraussuchen, die du mit Freude und mit gutem Gewissen anprobieren kannst. 

Oft kannst du auch auf den Websites der Brautmodengeschäfte sehen, in welcher Preisklasse die Brautkleider liegen, so dass du gleich eine Vorauswahl treffen kannst, bei wem du einen Termin buchen willst!

Hier bei Blog’n’Shop@tiffsbridal findest du z.B. die derzeitige Kollektion mit Preisrange von TIFFS Concept Store Bridal und kannst dir so ein Bild machen, ob Styles und Preise in dein Budget passen!

Lass dich inspirieren!

Nachdem ihr nun das Budget festgelegt habt, kannst du loslegen und schonmal nach Brautkleidern stöbern, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was dir gefällt. Und was dir eben NICHT gefällt!

So entwickelst du schon mal ein Gefühl dafür welche Brautkleider deinem persönlichen Geschmack entsprechen und welche Silhouetten, Ausschnitte und kleine Details dich ansprechen.

Kleiner TIPP: Pinterest und Instagram sind super um diverse Styles zu entdecken! (Da ich die 2 Seiten genannt habe, muss ich erwähnen, dass dies unbezahlte Werbung darstellt)

Obwohl nichts besser ist, als die Kleider direkt anzuprobieren, ist so eine Recherche vorher ein guter Start um mit der Beraterin zu kommunizieren und ihr zu helfen deine Vorlieben zu entdecken.

Welche Silhouette dann Deinen Körper am besten umspielt, wirst du bei der Anprobe gemeinsam mit der Beraterin feststellen!

Wähle deine Begleitungen sorgsam

Denk daran, dass du dir nicht zu viele Meinungen bei deiner Brautkleidsuche mit nimmst! Beschränke deine Entourage auf deine wirklich besten Freundinnen und Familienmitglieder, wie z.B. deine Trauzeugin und Mama.

Zuviele Ansichten können den Termin für dich stressig werden lassen, weil jeder seine eigenen Vorlieben versucht einzubringen. 

Hier geht es aber nur um DICH. Punkt!

Start Shopping

Yeeaaahhhh – endlich kann es losgehen und du kannst Termine in ausgewählten Brautläden vereinbaren! Vor deinem Termin kannst du alle Fragen an deine Beraterin vorbereiten, damit du während des Termins alles grundlegende an Informationen erfragen kannst, was dich vielleicht jetzt noch verunsichert! 

Obwohl eine gute Beraterin dir sowieso viele Informationen und Tipps mit auf den Weg geben wird.

Vor der Terminvereinbarung solltest du evtl. noch bedenken, was du selbst für ein Typ bist! Magst du es lieber persönlich und intim, oder hast du kein Problem damit, wenn andere Bräute neben dir Kleider anprobieren. 

Diesen Punkt solltest du bei deiner Wahl des Brautladens mit einbeziehen, damit dein einzigartiger Termin für dich auch ein richtiges Happening wird und nicht in zweifeln und Stress ausartet, weil du dich nicht auf dich konzentrieren kannst!

Tob dich aus! 

Ja du hast dir tausende Fotos angeschaut, und ja du hast vielleicht sogar eine ganz bestimmte Vorstellung von deinem Kleid! Aber bitte deine Beraterin trotzdem, dich verschiedene Styles anprobieren zu lassen, damit du nachher nicht dastehst und dir denkst du hättest etwas verpasst! 

Wie oft wirst du Brautkleider anprobieren? Im besten Fall ‘NUR EINMAL’ um für diesen ganz besonderen Menschen einfach umwerfend auszusehen!
Natürlich kannst du im Laden nicht die komplette Kollektion hoch und runter anprobieren, aber ein bissl Spaß muss sein! 😉

ab 9 Monate vorher

Um ganz entspannt den Rest deiner Hochzeit zu planen und auf der sicheren Seite zu sein, das dein Traumkleid auch rechtzeitig ankommt, solltest du dich ca. 9 Monate vorher endgültig für dein Brautkleid entscheiden.

Natürlich ist das jetzt eine extrem große Zeitspanne, aber manche Designer haben Lieferzeiten zwischen 6 – 8 Monaten und man will ja nicht auf ein Kleid verzichten, nur weil man es zu spät entdeckt hat.

6 Monate vorher

Fang an nach Brautschuhen zu suchen!

Nachdem du dein Traumkleid gefunden hast, kannst du eigentlich direkt anfangen nach deinen Brautschuhen zu schauen. Warum so frühzeitig?

Weil es leider meist gar nicht so einfach ist wie man denkt.

Wer keine ganz normalen Brautschuhe haben möchte muss schon etwas genauer suchen um die perfekten Schuhe zu finden. Und hat man aufregende Schuhe gefunden, heißt es noch lange nicht, dass sie dann auch noch bequem sind. Und bequem sollten sie sein, denn du verbringst den ganzen Tag und eine Party Nacht damit!

Obwohl ab einer gewissen Uhrzeit eh niemand mehr auf deine Füsschen schaut! 😉 Sneaker Time

Die Schuhe von Charlotte Mills sind z.B. alles andere als langweilig und laut ein paar meiner Bräute auch bequem. Aber jeder hat ein anderes empfinden und muss es definitiv ausprobieren!

Stil hin oder her, du wirst die Brautschuhe definitiv bei deiner ersten Anprobe mit der Schneiderin benötigen, weil sie nur so das Kleid fachgerecht abstecken kann!

Accessoires

Um ganz entspannt dein Brautstyling zu vervollständigen, kannst du ebenfalls schon nach den kleinen Details ausschau halten. Wobei z.B. Haarschmuck und Schleier in deinem Brautladen meist vor Ort sind und du hier meist kürzere Lieferzeiten einplanen kannst.

Zu den wichtigen Accessoires zählen neben Brautschmuck, Haarschmuck und teils Schleier die traditionellen Dinge wie:

“Etwas ALTES | Etwas NEUES | Etwas GELIEHENES | Etwas BLAUES” 

Zur 1. Anprobe ist es für dich entspannter bereits alles was sichtbar ist, dabei zu haben um es mit dem Kleid auszuprobieren. So hast du danach genug Zeit, falls dir etwas nicht gefällt!

Unterwäsche

Auch deine Unterwäsche solltest du beim 1. Fitting dabei haben, um zu sehen ob sie passt und den gewünschten Effekt bringt. Hierbei geht es ganz besonders um Shapewear! Du sollst dich absolut wohl fühlen an eurem großen Tag und so kann man es vorher schonmal ausprobieren und die Schneiderin sieht genau, was sie wo zu tun hat um deine Figur perfekt in Szene zu setzen.

Auch Shapewear haben Brautläden meistens im Angebot und können auch kurzfristig eingreifen, falls du dir nicht mehr so sicher bist!

ca. 3 Monate vorher

Normalerweise gibt es 2-3 Anproben, wobei 2 eigentlich vollkommen ausreichen um dein Kleid perfekt auf dich anzupassen. Natürlich kommt das immer auf die Handhabung der verschiedenen Brautmodengeschäfte an! 

Brautkleider sind keine Kleider von der Stange und müssen zu 90% immer von einer Schneiderin angepasst werden um dir dieses perfekt auf den Leib zu schneidern. Jede Frau hat hier und da andere Proportionen und die müssen in Feinstarbeit herausgekitzelt werden.

Sobald dein Traumkleid bei deinem Brautladen eingetroffen ist, wird sich die Beraterin mit dir in Verbindung setzen um mit dir einen Termin für die 1. Anprobe zu vereinbaren.

5-6 Wochen vorher

Der Abstecktermin

Spätestens 6 Wochen vor der Hochzeit findet der 1. oder bei manchen der 2. Abstecktermin statt. So hat die Schneiderin genug Zeit um alles zu ändern, damit beim Finalen Termin nur noch eventuelle Kleinigkeiten zu erledigen sind!

Aus meiner Erfahrung mit meiner Schneiderin, ist beim 2. und letzten Termin eigentlich nichts mehr zu machen und du kannst dein Brautkleid mit nach Hause nehmen! 🙂

2-3 Wochen vorher

Finaler Abstecktermin

Bei diesem Termin siehst du endlich wie das Kleid perfekt an dir sitzt. Sollte nun 2-3 Wochen vorher noch irgendwo etwas zu ändern sein, hat die Schneiderin genug Zeit nochmal Hand anzulegen und etwas nachzubessern. 
Meist sind es aber wirklich nur Kleinigkeiten, die deine Schneiderin direkt ändert und du danach DEIN Traumkleid mit nach Hause nehmen kannst! Yoohooo…

Du kannst dein Kleid mitnehmen!

Endlich darfst du dein Kleid mit nach Hause nehmen! Nun musst du einen geeigneten, sicheren Ort für dein Traumkleid finden. Bedeutet einen Ort zu finden, an dem dein Kleid definitiv nicht dreckig oder kaputt gehen kann.

Also definitiv ausser Reichweite von Haustieren und Kindern! 

Außerdem sollte dein Zukünftiger ebenfalls keinen Blick darauf herhaschen können. Denn wir wollen ihm ja nicht die Vorfreude verderben. 

Das Kleid sollte in einem atmungsaktiven Kleidersack, an einem sicheren Ort aufgehängt werden! Oft ist es gar nicht schlecht, das Brautkleid bei seinen Eltern zu lagern bis zum großen Tag, denn da kann es auch außerhalb des Kleidersacks hängen und man vermeidet eventuelle Knitter im Kleid.

Ist das alles nicht Möglich, dann fragt euren Brautladen, ob ihr es bis zur Hochzeit bei Ihnen lagern dürft! Die meisten übernehmen dafür keine Haftung, aber dort kann eigentlich am wenigsten passieren.

Noch einen Tag bis zur Hochzeit!

Am Tag vor der Hochzeit, solltest du dein Traumkleid und alle dazugehörigen Accessoires an einem Ort haben, damit alles komplett und heile für den Transport bereit steht. Je nachdem wo du dich fertig machst am nächsten Morgen 

Für den Fall aller Fälle, kannst du auch einen tragbaren Steamer besorgen, um eventuelle Knitter schnell aus dem Kleid zu bekommen! Hast du ihn nicht zur Hand und du packst das Kleid am nächsten Morgen aus mit Falten, dann hilft meist ein einfacher Trick! Du kannst das Kleid im Badezimmer aufhängen und die Dusche mit heißem Wasser laufen lassen. Durch den Dampf gehen die groben Knitter meist raus!

AUFGEPASST nicht direkt an die Dusche hängen…nur im selben Raum!

Hochzeitstag

Einfach nur noch gut gehen lassen. Lass dich in Ruhe schminken und dann kannst du endlich dein Brautkleid anziehen, mit allem was zum Brautstyling dazu gehört.

Das Getting Ready ist ein wundervoller Moment und du wirst irgendwann immer aufgeregter!

Aber tief in dir weißt du alles geht gut, denn du bist VORBEREITET!

In diesem Sinne wünsche ich allen eine wundervolle Hochzeit und viel Spaß beim Brautkleidkauf!

Solltest du weitere Fragen haben kannst du mich gerne jederzeit Kontaktieren. Lg Tiffany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.