Verlobung und Hochzeitsplanung in Frankfurt
Hochzeitsplanung,  Wedding Planer

1. Hochzeit planen | Die wichtigsten Überlegungen

YES…Herzlichen Glückwunsch ihr habt euch dafür entschieden, den Rest eures Lebens mit eurem Lieblingsmenschen zu verbringen und möchtet es nun offiziell machen! Jeden Morgen wacht ihr auf und habt ein lächeln auf dem Gesicht, denn ihr wisst er oder sie ist immer noch an eurer Seite und ihr habt euch versprochen in Guten wie in schlechten Zeiten immer für einander da zu sein. Diesen Schritt habt ihr euch gut überlegt, denn sonst würdet ihr dieses Buch nicht in den Händen halten und euch darauf freuen endlich “JA” zueinander zu sagen vor den Menschen die euch wichtig sind. 
Dieser Schritt bedeutet ebenfalls, ihr akzeptiert den Menschen an eurer Seite genau so wie er ist, auch wenn euch das wahrscheinlich manchmal wahnsinnig macht. Denn wir alle sind Individuen und ticken etwas anders, als der Partner. Bedeutet, auch bei eurer Hochzeit treffen evtl. unterschiedliche Vorstellungen aufeinander. Oder einer von euch gibt gleich dem anderen das Zepter in die Hand. Wir wissen alle was ich meine!

Falls ihr es aber gemeinsam angehen möchtet, dann macht euch einen gemütlichen Abend und lasst eurer Phantasie erstmal freien Lauf. Einschränkungen hier und da kommen eventuell noch früh genug, wenn wir uns dem Budget widmen.
Aber jetzt kommen wir zu ein paar Überlegungen, die ihr gleich von Anfang an einbeziehen solltet bei eurer Traumhochzeit.

1.1 Wie möchten wir heiraten?

Nein…ihr sollt hier jetzt noch nicht überlegen, ob ihr eine Donutwand möchtet. Eine eurer ersten Überlegungen sollte sein, ob ihr eine…

  • Standesamtliche Trauung
  • kirchliche Trauung
  • Freie Trauung

oder eine Kombination aus den Optionen haben möchtet. Fakt ist, die standesamtliche Trauung muss stattfinden, damit ihr demnächst auch rechtlich Ehepartner seid.

1.2. Wann möchten wir heiraten?

Je nachdem welche Atmosphäre ihr euch wünscht, solltet ihr euch vielleicht erstmal an einer Jahreszeit orientieren. Viele verbinden die Jahreszeiten mit verschiedenen Stimmungen und so könnt ihr es euch vielleicht besser vorstellen, was am besten zu euch passt. Oder ihr habt vielleicht schon ein ganz bestimmtes Datum, wie z.B. euren Jahrestag.
Jede Jahreszeit hat ihre Vor- und Nachteile und kann sogar Ersparnisse bedeuten. Eine kleine Zusammenfassung der Vor-und Nachteile könnt ihr euch hier runterladen.
Einigt euch auf zwei Termine, damit ihr bei der Planung flexibel bleibt. Hochzeitslocations sind teilweise schon 1-2 Jahre im voraus ausgebucht, so könnt ihr bei einer eventuell ausgebuchten Location ein weiteres Datum abfragen und habt vielleicht Glück.

*TIPP Einen anderen Tag als Samstag wählen, denn einige Locations bieten andere Preise unter der Woche oder an Sonntagen an!

1.3 Wo möchten wir heiraten?

Die Möglichkeiten sind riesig und werden eigentlich nur von eurem Budget begrenzt und/oder der richtigen Planung. Denn eine Hochzeit im Ausland muss nicht unbedingt teurer sein, als eine Hochzeit im Inland. Die Frage ist eher, ob all eure Liebsten ins Ausland reisen können um an eurem großen Tag dabei sein zu können.

  • Restaurant
  • Hotel
  • Schloss
  • Herrenhaus
  • Weingut
  • Scheune
  • Zelt
  • Museum
  • Insel oder Schiff
  • Finca
  • Gewächshaus
  • Flugzeughanger
  • Eigener Garten
  • Destination Wedding
  • Sonstiges

*TIPP  Es gibt diverse Hochzeitsplaner und Hochzeitslocations im Ausland, die deutschsprachige Mitarbeiter haben und euch tatkräftig unterstützen können.

1.4 Welches Konzept soll unsere Hochzeit haben? Themenhochzeit oder einfach nur ein Farbschema?

Für die weitere  Hochzeitsplanung ist diese Frage von essentieller Bedeutung, denn nur mit einer klaren Vision, könnt ihr euch auf eure Hochzeit fokussieren und merkt schnell, wenn ihr droht komplett den Faden zu verlieren.
Zählt ihr zu den Paaren, die bereits in Ihrer Beziehung immer wieder die selben Lieblingsthemen haben, dann dürfte es wahrscheinlich gerade nur so aus euch rausplatzen. Themenhochzeiten sind ein super Konzept und bieten viel Spielraum für organisierte Ideenfindung.
Ideen Themenhochzeiten

  • Winterhochzeit
  • Unsere Weltreise
  • Route 66 | Harley Davidson
  • Beachfeeling
  • Dschungelhochzeit
  • Boho oder Vintage
  • Gatsby
  • Gartenhochzeit
  • Disney
  • Märchenhochzeit
  • Rockabilly
  • Alle Jahrzehnte
  • Spanische Fiesta

Ein anderes Thema sind Farbkonzepte. Wenn ihr es nicht so mit den absoluten Themenhochzeiten habt, dann einigt euch auf eure Lieblingsfarben und konzentriert euch darauf alles stimmig zu gestalten. Und liebe Ladies, ich weiß eure Liebsten wollen nur das beste für euch, aber auch sie sollten sich an diesem Tag absolut wohl fühlen und nicht im Erdboden versinken vor Ihren Freunden.😉 Vor allem der Männerwelt, wird oft zugesprochen, dass sie keine Lust auf die Planung haben, das mag sein, heißt aber nicht das sie stumm im Glitter untergehen müssen:
Color Moodboards könntet ihr hier runterladen!
*TIPP Ihr seid absolute Individualisten, dann solltet ihr euch selbst folgende Fragen beantworten, die euch bei der Konzeptfindung helfen.

Q&A für Brautpaare

  • So haben wir uns kennengelernt…
  • Wir lieben…
  • Wir sind…
  • Das ist uns wichtig…
  • Unsere Lieblingsfarben…
  • Unsere Lieblingsfilme
  • Unsere Leidenschaft
  • Unser Stil…
  • Besondere Ideen

1.5 Wen laden wir ein?

Dieses Thema gleich am Anfang, erscheint euch vielleicht etwas früh, aber ihr sollt hier nur eine grobe Richtung festlegen. Denn ohne eine Personenanzahl, ist eine Locationwahl in Verbindung mit eurem Budget nicht möglich. Bedeutet, dass ihr euch entscheidet, ob ihr im engsten Kreis, eine riesen Feier oder in der mittleren Personenanzahl.
Also geht in euch und fragt ‘Wie viele sollen unsere Liebe mitfeiern’!
Gästeanzahl___________________________
Wir behandeln dieses Thema in einem anderem Beitrag noch ausführlich. Coming Soon!

1.6. Wie viel Budget haben wir zur Verfügung?

Nun zum Budget ihr Lieben. Es ist wirklich wichtig, dass ihr euch eine Grenze setzt und dann gleich nochmal  ca. 10% Mehrkosten einberechnet. Die 10% solltet ihr euch an die Seite legen und erstmal als NICHT VORHANDEN behandeln. So habt ihr einen kleinen Puffer für unerwartete Ausgaben.
Eine Hochzeit kennt nur eine Grenze – EUER BUDGET – denn man kann soooo viel Geld für eine Hochzeit ausgeben, wie man möchte. Aber wir wollen uns ja nicht ruinieren, sondern einfach eine wunderschöne Feier mit unserer Familie und Freunden feiern. Diese muss nicht extrem viel Kosten, sollte aber realistisch und gut geplant sein.

*TIPP Eins vorneweg, eine liebevoll und entspannt geplante Hochzeit ist das A und O. Wenn ihr frühzeitig alle kleinen Details abarbeitet, seid ihr nach hinten raus entspannter und könnt die letzten Züge noch besser genießen.

In einem Budgetplan könnt ihr definieren, welche Bereiche euch am wichtigsten sind. Seid ihr absolute Gourmets, dann möchtet ihr vielleicht mehr in das Catering investieren und/oder entweder ihr entscheidet euch dann für weniger Gäste oder z.B. macht ihr woanders Abstriche. Ihr seht, es ist wichtig eure Prioritäten zu berücksichtigen.

Geht also in euch und besprecht ganz offen und ehrlich eure Vorstellungen und stimmt sie mit eurer ‘unromantischen’ finanziellen Situation ab.

Und jetzt viel Spaß bei dem 1. Brainstorming!

Lovers Only @tiffs_concept_store_bridal

In Liebe Tiffany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.